Geld sparen für Wünsche und Träume

Jeder von uns hat Wünsche und Träume. Die einen Wünsche sind etwas kleiner und die anderen etwas größer. Ist solch ein Wunsch materieller Natur, dann kostet dieser meistens Geld. Somit müssen hierfür die finanziellen Mittel vorhanden sein, um sich diese Anschaffung leisten zu können.

Eine einfache Möglichkeit hierzu wäre das Sparen und ich möchte euch in diesem Beitrag einmal zeigen, weshalb es sich sehr lohnen kann, für seine Wünsche zu sparen.

Analysiere deine Wünsche und den Preis dafür

Notiere am besten alle deine Wünsche,Geld sparen lohnt welche du dir in den nächsten Jahren erfüllen möchtest und schreibe hinter jeden Wunsch den Preis. So bekommst du bereits eine Vorstellung davon, wie viel Geld du sparen musst.

Gleichzeitig hat diese Vorgehensweise noch einen weiteren Vorteil. Handelt es sich bei den Wünschen vermehrt um Konsumgüter, dann bewegen sich diese in der Regel immer in einer bestimmten Preisspanne.

Wünschst du dir beispielsweise einen neuen Laptop, dann liegt dieser zwischen 300 und 1200 Euro. Ein neuer Fernseher kostet zwischen 150 und 800 Euro. Soll es ein neues Smartphone sein, dann liegen wir bei 200 bis 1000 Euro.

Viele Wünsche lassen sich durch das Sparen erreichen

Wenn wir uns bei deinen Wünschen in dieser Preisspanne bewegen, dann wirst du sehr schnell feststellen, dass sich viele dieser durch das Sparen erreicht werden könnten. Würdest du 50 Euro im Monat sparen, dann liegen wir bereits nach 12 Monaten bei einer angesparten Summe von 600 Euro. Damit ließen sich, so denke ich, einige Wünsche bereits erfüllen.

Geld sparen für Wünsche

Mit einer höheren Sparquote geht es natürlich noch schneller. Wenn du 100 Euro im Monat sparen würdest, dann lege das Sparergebnis nach 3 Jahren bereits bei 3600 Euro und damit dürften bereits ein Großteil aller kleineren Wünsche abgedeckt sein.

Benenne dein Wunsch konkret und fokussiere dich

Dieser Punkt ist sehr wichtig. Wenn du dir einen Wunsch erfüllen möchtest, dann nenne diesen ganz konkret. Es reicht nicht aus, wenn du dir beispielsweise ein neues Smartphone wünscht. Suche dir die Marke heraus und das genaue Modell. So machst du es mit jedem anderen Wunsch auch.

Ich mache regelmäßig die Beobachtung, dass viele Leute immer wieder ein sogenanntes Upgrade bei ihren Wünschen vornehmen und sich nicht selten die Erfüllung dadurch in die Länge zieht.

Bleiben wir beim Smartphone als gutes Beispiel: Eine bekannte Marke bringt gerade ein neues Gerät heraus, welches 799 Euro kostet. Anstatt sich nun auf dieses Modell zu fixieren, geht es bei deinem Wunsch nur um das neue Smartphone. Du fängst an zu sparen und nach einigen Monaten sind bereits mehrere hundert Euro angespart.

Wie könnt es anders sein, bringt der Hersteller einige Monate vor Weihnachten ein neues noch bessere Gerät heraus. Du bist begeistert und stufst deinen Wunsch nach oben. Allerdings kostet das neue Gerät über 1000 Euro.

Was wäre nun die Folge? Richtig. Du musst deutlich länger sparen. Benennst du jedoch deinen Wunsch konkret, dann hättest du dir diesen erfüllen können. Hierbei würde jedoch ein weiterer Vorteil für dich in Betracht kommen, den ich dir erklären möchte.

Die Sparzeit für den Wunsch zahlt sich aus

Es gibt viele Leute, welche nicht lange warten und sparen möchten. Diese erfüllen sich den Wunsch sofort durch eine Finanzierung. Ich möchte dir allerdings zeigen, dass es sich sehr lohnen kann, etwas zu warten und für den Wunsch zu sparen.

Profitieren kannst du nämlich durch den geringeren Anschaffungspreis, welchen du bezahlt, wenn du das Geld dafür gespart hast.

Während deiner Sparzeit lässt sich in der Regel immer eine Preisreduzierung beobachten, dies gilt ganz besonders für Konsumgüter. Schon nach wenigen Monaten ist ein Preisverfall von 20 bis 30 % gegenüber dem Einstandspreis (Preis bei der Einführung des Produktes) möglich.

Steht die Weihnachtszeit vor der Tür, dann ist je nach Produkt sogar eine Reduzierung von 50 % und mehr denkbar. Da viele Hersteller diese Zeit nutzen, um neue Produkte einzuführen.

So kostet beispielsweise das neue Smartphone, welches du dir Anfang des Jahres gewünscht hast, nicht mehr 799 Euro, sondern nur noch 499 Euro. Die macht immerhin eine Ersparnis von 300 Euro.

Davon profitierst du aber nur, wenn du deinen Wunsch genau benennst.

Wie spare ich für meine Wünsche?

Es gibt eine große Auswahl an Spartipps, mit denen du im Monat viel Geld sparen kannst. Meiner Meinung nach spielt hierbei die richtige Herangehensweise eine sehr wichtige Rolle. Natürlich könntest du einfach drauflos sparen, allerdings funktioniert es mit einer vernünftigen Umsetzung viel besser und die Ersparnis wird hierbei auch viel größer sein.

Die Lösung hierfür liegt bereits vor dir. Du brauchst nur auf ein Blatt Papier alle deine monatlichen Ausgaben zu notieren. Anschließend suchst dir einen Kostenpunkt heraus und dort senkst du dann die Ausgaben. Bist du damit fertig, so folgt der nächste Kostenpunkt.

Hier habe ich einige Spartipps für dich:

  • Geld sparen beim Einkaufen – Jeder von uns muss einkaufen. Mit sehr einfachen Spartipps kannst du die Ausgaben für deine Einkäufe um 30 bis 40 % senken.
  • Geld sparen im Haushalt – Die Ausgaben im Haushalt zählen mit zu den größten Kostenfaktoren im Monat. Hier gibt es viele Möglichkeiten zum Sparen.
  • Geld sparen beim Auto – Ein Auto kostet Geld, daran besteht kein Zweifel. Viele Ausgaben kannst du jedoch direkt beeinflussen.
  • Geld sparen beim Strom – Die Ausgaben für den Stromverbrauch sind nicht zu unterschätzen. Hier lassen sich im Jahr mehrere hundert Euro sparen.

Mit dieser Vorgehensweise verhaspelst du dich nicht. Gleichzeitig läufst du auch nicht Gefahr, womöglich die Freude am Sparen zu verlieren.

Dies ist im Übrigen einer der Hauptgründe dafür, weshalb viele Leute das Sparen zwar versuchen, aber nach kurzer Zeit wieder aufgeben und in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Es werden einfach zu viele Spartipps mit einmal angewandt, welche sofort in alle Lebensbereiche eingreifen. Die Folge ist, dass das ganze Vorhaben als Verzicht wahrgenommen wird.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Moin, mir hat das sparen geholfen. Musste mich erstmal umstellen da ich ewig mit der EC Karte bezahlt habe, aber nun öfter zum Bargeld zurück greife. Womit man den größeren überblick hat.

    Das Mehr Netto vom Netto Coaching von Matthias Eilers hat mir dabei sehr geholfen. Wenn ihr wollt könnt ihr ja auch mal reinschnuppern. Wird super erklärt.

    Gruß Waldemar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung