Kredite – Wann macht welches Kreditangebot Sinn?

Oftmals hat man nicht genügend Geld zur Verfügung, um große Anschaffungen zu finanzieren. In einem solchen Fall kann die Aufnahme eines Kredits dafür sorgen, dass man sich das Objekt der Begierde doch noch leisten kann. Dabei stehen viele verschiedene Kreditangebote zur Verfügung, die von unterschiedlichen Kreditinstituten angeboten werden. Es ist also nicht immer einfach, einen passenden Kredit zu finden.

Voraussetzungen für eine Kreditaufnahme

Ich kann euch empfehlen, euch zuerst einmal mit eurer finanziellen Situation auseinanderzusetzen, bevor ihr euch für einen bestimmten Kredit entscheidet. In der Regel gewähren Kreditgeber nicht jeder Person automatisch einen Kredit. Stattdessen sind stets bestimmte Bedingungen an die Kreditvergabe verknüpft. Zu diesen Bedingungen zählen:

  • Ausreichende Bonität des Kreditnehmers
  • Volljährigkeit
  • Regelmäßiges Einkommen

Eine stabile finanzielle Situation sorgt dafür, dass sich die Chancen auf einen Kredit erhöhen. Von besonderer Bedeutung ist die Bonität. Je besser diese ausfällt, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kredit erfolgreich zurückgezahlt werden kann. Dies senkt das Risiko für den Kreditgeber, sodass dieser bessere Konditionen, in Form von niedrigeren Zinsen, anbieten kann.

Welche Kreditarten gibt es?

Mittlerweile erfreuen sich Online-Kredite großer Beliebtheit. Das liegt daran, dass diese schnell und bequem von zu Hause aus beantragt werden können. Dabei erfolgt der gesamte Prozess online. Das betrifft neben der Antragstellung auch die Prüfung des Antrags und die spätere Auszahlung des Kreditbetrags.

Geld leihen von Bank

Der Gang zur Bank ist somit nicht mehr erforderlich. Für euch bietet dies den großen Vorteil, dass ihr weniger Zeit investieren müsst. Bei einem Sofort-Kredit handelt es sich um einen Kredit, der sich durch seine schnelle Bearbeitung und Auszahlung auszeichnet. In der Regel werden die Bonitätsprüfung sowie die Beantragung online durchgeführt. Bereits innerhalb von wenigen Tagen haben Kreditnehmer das Geld auf ihrem Konto.

Im Rahmen eines Klein-Kredits werden niedrige Darlehensbeträge vergeben, die für kurzfristige Ausgaben oder Anschaffungen verwendet werden können. Da es meist um geringere Summen geht, könnt ihr diese Form von Kredit einfach beantragen. Zusätzlich dazu müsst ihr wahrscheinlich keine allzu strengen Kreditvoraussetzungen erfüllen.

Welcher Kredit für welche Anschaffung?

Der Klein-Kredit wird genutzt, wenn die Kreditsumme nicht besonders hoch ausfällt. Dieser Kredit eignet sich somit für euch, wenn ihr nur eine kleine Summe benötigt, zum Beispiel für den Kauf eines Elektronikgeräts oder neuer Möbel. Die überschaubaren Beträge lassen sich meist bereits nach kurzer Zeit wieder zurückzahlen.

Den Online-Kredit wiederum könnt ihr auch für mittelgroße Anschaffungen nutzen. Hier ist der Kauf eines neuen Autos oder die Renovierung der Wohnung bzw. des Hauses zu nennen. Das liegt daran, dass solche großen Projekte deutlich höhere Kreditsummen erfordern, die langfristig abbezahlt werden müssen, da sonst die Raten zu hoch ausfallen. Über einen Sofort-Kredit erhaltet ihr die Kreditsumme mit Instant Payments in nur wenigen Minuten. Damit eignet sich diese Art von Kredit vor allem für Situationen, in denen ihr dringend Geld benötigt.

Braucht ihr also schnell Geld für einen medizinischen Notfall oder eine unerwartete Reparatur, solltet ihr einen Sofort-Kredit beantragen. Unter Umständen könnt ihr euch in besonders dringenden Fällen auch Geld von Freunden leihen.

Wann macht es Sinn, einen Kredit aufzunehmen?

Es gibt bestimmte Situationen, in denen die Aufnahme eines Kredits sinnvoll ist. Das ist dann der Fall, wenn der Kredit dazu verwendet wird, um eine Investition in die Zukunft zu tätigen. Das kann eine berufliche Weiterbildung oder ein geschäftliches Investment sein. Unerwartete Kosten, die plötzlich auftreten und die eigenen Ersparnisse übersteigen, können eine Kreditaufnahme ebenfalls erforderlich machen. Insbesondere bei günstigen Zinsen kann es sich lohnen, einen langfristigen Kredit aufzunehmen und das gesparte Kapital anderweitig zu investieren.

Vor- und Nachteile

Zu den Vorteilen der Kreditaufnahme zählt, dass geliehenes Kapital Anschaffungen ermöglicht, die ohne den Kredit nicht möglich wären. Ein klassisches Beispiel ist hier der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung. Kaum jemand kann es sich leisten, mehrere hunderttausend Euro auf einen Schlag auszugeben, sodass hier in der Regel ein langfristiger Kredit aufgenommen wird.

Kredite bieten zudem eine größere Flexibilität, da ihr nicht mehr lange auf etwas sparen müsst und es euch sofort kaufen könnt. Zurückgezahlte Kredite wirken sich positiv auf eure Bonität aus, sodass ihr bei weiteren Krediten weniger Zinsen zahlen müsst. Ein großer Nachteil von Krediten besteht in den Zinsen, die während der Laufzeit anfallen.

Ihr müsst insgesamt also mehr bezahlen als bei einem Kauf mit eigenem Geld. Wer es mit den Schulden übertreibt, kann zudem im schlimmsten Fall in die Privatinsolvenz rutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert