Wie lange dauert eine Überweisung ins Ausland ?

Die Dauer einer Überweisung ins Ausland ist von mehreren Faktoren abhängig.Überweisung ins Ausland Wenn ihr eine Sepa-Überweisung innerhalb der Europäischen Union tätigt und diese wird über das Onlinebanking, über einen Bankterminal oder am Schalter ausgeführt, so darf diese nicht länger als 1 Banktag betragen. Handelt es sich hingegen um eine beleghafte Überweisung also mit einem Überweisungsvordruck, beträgt die Dauer solch einer Überweisung maximal 2 Tage.

Wenn ihr eine Auslandsüberweisung tätigt, weil ihr Geld in eine anderen Währung oder generell in ein Land außerhalb der Europäisch Union überweisen möchtet, so kann sich die Überweisungsdauer deutlich erhöhen, diese ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. An dieser Stelle möchte ich auf den Artikel ,,Wann wird eine Überweisung bearbeitet“ verweisen, da es weitere Punkte gibt, die die Dauer beeinflussen können.

Geld sparen bei der Auslandsüberweisung

Wer von euch schon einmal eine Auslandsüberweisung getätigt hat, der weiß, wie teuer solch eine Überweisung sein kann. Je nach Höhe des Geldbetrages wird entweder eine pauschale Gebühr fällig, welche häufig bei über 10 Euro liegt oder ein prozentualer Anteil, dazu kommt noch die SWIFT-Gebühr und eine Fremdspesenpauschale für den Währungstausch, welche nicht selten bei über 20 Euro liegen kann.

Eine Möglichkeit diese hohen Gebühren zu sparen ist TransferWise.TransferWise Hierbei handelt es sich um einen Anbieter, welcher sich sich auf Überweisung ins Ausland spezialisiert hat. TransferWise * verlangt lediglich eine Service-Gebühr von 0,5% des Geldbetrages, der überwiesen werden soll. Möchte ich beispielsweise 1000 Euro in Britische Pfund nach England überweisen, zahle ich bei TransferWise nur 4,98 Euro, was einen deutlichen Unterschied gegenüber den Gebühren der Banken macht.

Mehr Informationen zu TransferWise: Geld sparen bei der Auslandsüberweisung

Zusammenfassung – Wie lange dauert eine Überweisung ins Ausland?

Handelt es sich um eine elektronische Sepa-Überweisung, beträgt die Dauer innerhalb der EU nur 1 Banktag, bei einem Überweisungsvordruck liegt die Dauer bei 2 Banktagen. Deutlich länger kann eine Auslandsüberweisung betragen, welche von Land zu Land sehr unterschiedlich ist.

Weitere interessante Artikel zum Thema Überweisungen:

  • Wie teuer ist eine Überweisung ins Ausland? – Eine Überweisung ins Ausland kann kostenpflichtig sein und mitunter fallen selbst bei kleineren Geldbeträgen hohe Gebühren an. Wenn ihr einen Geldbetrag auf ein Konto eines Landes innerhalb der Europäischen Union überweisen möchtet und es findet kein Währungswechsel statt, so reicht eine Sepa-Überweisung vollkommen aus.
  • Wie viel Geld kann man überweisen? – Bei größeren Geldbeträgen, die man nicht sehr häufig in dieser Größenordnung tätigt, ist diese Frage durchaus berechtigt. Möchte ich 10.000 Euro, 20.000 Euro, 500.000 Euro oder sogar Beträge von mehreren Millionen Euro auf ein anderes Konto überweisen.
  • Geld am Wochenende überweisen – Wer Geld am Wochenende überweisen möchte, der kann dies gerne tun. Allerdings wird die Überweisen erst am darauffolgenden Werktag von der Bank bearbeitet.
  • Warum dauert die Überweisung so lange? – Eigentlich könnte es doch so einfach sein. Man füllt das Überweisungsformular mit den nötigen Bankdaten aus, schickt es ab und binnen weniger Sekunden landet das Geld auf dem Empfängerkonto.
  • Überweisung kommt nicht an – Wenn die Überweisung nicht ankommt oder sich deutlich verzögert, so ist dies immer sehr ärgerlich. So wartet man selbst vielleicht auf einen Geldbetrag oder wolltet etwas bezahlen und der Verkäufer meldet sich nach einiger Zeit, weil die Rechnung noch immer nicht begleichen wurden ist.

Schreibe einen Kommentar