Welche Punkte sollten bei einer Geldanlage berücksichtigt werden?

Wer von euch sein Geld anlegen möchte, findet ein breites Angebot an Geldanlagen vor. Sicherlich wäre es ein leichtes, einfach die Anlage mit der höchsten Rendite herauszusuchen und sein Geld für sich arbeiten zu lassen. So einfach sollte man es sich allerdings nicht machen, es gibt zahlreiche Anforderungen, welche ihr als Anleger berücksichtigen solltet.

geldanlage-punkte-beruecksichtigen

Die Verfügbarkeit des Geldes

Es gibt zahlreiche Geldanlagen mit unterschiedlicher Laufzeit, da ist es wichtig, sich bereits im Vorfeld darüber im klaren zu sein, wie lange man auf den Anlagebetrag verzichten kann. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um einen einmaligen Geldbetrag handelt oder um eine monatliche Rate. Wenn ihr euch noch unsicher sein solltet, so wählt eine Anlage wie beispielsweise das Tagesgeld aus, wo ihr jederzeit über das Geld verfügen könnt.

Die Rendite der Geldanlage

Die Rendite ist ein ausschlaggebender Punkt bei der Wahl einer Geldanlage. Überlegt euch, welche Rendite ihr mit euren Ersparnissen innerhalb eines Jahres oder einer längeren Laufzeit erreichen möchtet. Einen wesentlichen Einfluss hierbei sollte eure Risikobereitschaft sein. Wenn ihr euer Geld sehr sicher anlegen möchtet, solltet ihr akzeptieren, dass die Rendite bei konservativen Geldanlagen niedriger ausfallen wird als beispielsweise bei spekulativen Anlagen.

Mein Tipp: Durch die Streuung des Geldes auf verschiedene Anlagen mit unterschiedlichen Risikoklassen, kann die Rendite erhöht werden.

Das Prinzip hinter der Geldanlage

Ein wichtiger Punkt ist der Aufbau der Geldanlage.geldanlage-rendite-erzielen Investiert euer Geld nur dann in eine Anlage, wenn ihr das Prinzip hinter dieser verstanden habt und einsehen könnt, wie euer Geld arbeitet und die Rendite erzielt wird. Wenn ihr bei einem Beratungsgespräch bei eurer Bank seit und ihr habt etwas nicht richtig verstanden, so hakt lieber noch einmal nach oder lasst euch die nötigen Unterlagen mitgeben und vereinbart einen erneuten Termin.

Die Kosten bei einer Geldanlage

Die Kosten müssen bei einer Geldanlage auch immer berücksichtigt werden. Während bei spekulativen Anlagen wie beispielsweise beim Aktienhandel in der Regel klar ist, dass hierbei zahlreiche Kosten anfallen werden, so gibt es auch zahlreiche Anlagen, wo man als unerfahrener Anleger der Meinung sein könnte, dass hierbei keine Kosten anfallen werden.

Ein Fonds beispielsweise mag auf den ersten Blick mit seiner Rendite sehr vielversprechend sein, allerdings können dort etliche Gebühren anfallen, welche die tatsächliche Rendite im Nachhinein mindern kann.

Welche Punkte sind besonders wichtig?

Hierbei zählen einzig und allein die eigenen Anforderungen an die Geldanlagen. Kein Anleger ist gleich. Es gibt viele Anleger, welche Nachts ruhig schlafen möchten und ihr Geld sicher angelegt wissen wollen und es gibt wiederum Anleger, welchen es Freude bereitet, beispielsweise mit ihrem Geld an der Börse zu spekulieren, um dadurch eine höhere Rendite erzielen zu können und sich dem höheren Risiko bewusst sind. An dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass die Streuung des Geldes auf verschiedene Anlagen sehr sinnvoll sein kann.

Zusammenfassung – Welche Punkte sollten bei einer Geldanlage berücksichtigt werden?

Eine Anlage sollte nicht wahllos aus dem Bauch heraus abgeschlossen werden. Bei der Auswahl sollte man sich als Anleger genügend Zeit nehmen und nach den Anlagen suchen, welche die eigenen Anforderungen entsprechen. Die gerade angesprochenen Punkte können euch bei der Auswahl weiterhelfen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Robert,

    du empfiehlst bei Unsicherheit über den Anlagehorizont das Geld vorübergehend auf dem Tagesgeldkonto zu parken. Das würde ich so unterschreiben.

    Leider bleibt es bei vielen von uns dabei, weil zur Unsicherheit über den Anlagehorizont oftmals eine Unsicherheit über die Art der Geldanlage hinzukommt. Und die verschwindet leider nicht von allein. Die Unsicherheit kann nur über Finanzbildung beseitigt werden.

    Vielleicht finden deine Leser auf meiner Webseite ergänzende Tipps und Hinweise, wie man überhaupt mit dem Investieren beginnt.

    Zuvor sollte man meiner Ansicht nach seinen Umgang mit Einnahmen und Ausgaben strukturiert und sein Vermögen und seine Gesundheit gegen die Gefahren des alltäglichen Lebens abgesichert haben. Dazu kommt, dass es wenig Sinn macht zu investieren, wenn man nicht nahezu schuldenfrei ist.

    Wer seine Finanzbildung ein wenig verbessern möchte, darf gerne vorbeischauen. Ich würd mich freuen…

    Schöne Grüße
    Marco

Schreibe einen Kommentar