Zum Glück gibt es Aktien!

Zum Glück gibt es Aktien! Diese Aussage trifft es heutzutage mehr den je, wenn es um den Vermögensaufbau geht. Geldanlagen mit wirklich nennenswerten Zinsen bzw. Renditen sucht man derzeit vergeblich. Im wahrsten Sinne des Wortes, lassen sich diese an beiden Händen abzählen. So dürfte es eigentlich eine logische Konsequenz sein, dass jeder von uns einen Teil seiner Ersparnisse in Aktien investiert.

Jedoch lassen viele Sparer immer noch die Finger davon und zögern. Gegenüber Aktien gibt es in Deutschland immer noch eine gewisse Skepsis und Angst. Dabei ist diese unbegründet und meines Erachtens, sollte jeder Sparer einmal den Versuch unternehmen, sich zumindest für 2 bis 3 Stunden mit dem Thema ,,Aktien‘‘ zu beschäftigen.

An dieser Stelle möchte ich euch das Buch von Gerd Haufe mit dem Titel: ,, Zum Glück gibt es Aktien! Wer nichts wagt, hat schon verloren ‘‘ * sehr empfehlen, welches sich meiner Meinung nach, sehr gut für den Einstieg eignet, um einmal in die Thematik hineinzuschnuppern.

Zum Glück gibt es Aktien

Der Autor hat bereits im Alter von 14 Jahren seine ersten Aktien gekauft, verfolgt seit über 50 Jahren das tägliche Börsengeschehen und betreute selbst große Anlagevermögen bei einer Bank in Frankfurt.

Nun könnte man meinen, dass das Buch bei so vielen Jahren an Erfahrungen voller trockener Theorie ist. Dies ist es aber keineswegs! Ganz im Gegenteil.

Das Buch ist einfach sowie verständlich geschrieben und orientiert sich an einer Leserschaft, welche mit Aktien bzw. der Börse bisher nur wenig am Hut hatte. So bekommt man als Leser einen Überblick über die Grundlagen, welche wiederum dabei helfen können, die ersten Schritte zu wagen.

Buch Gerd Haufe

Um es noch verständlicher zu machen, gibt es dazu kleine Geschichten, die das Ganze noch verbildlichen und zugleich zeigen, welche Möglichkeiten die Aktien in Bezug zum Vermögensaufbau bieten können.

Mit 107 Seiten ist das Buch auch schnell durchgelesen, sodass man als Anfänger nicht sofort mit zu viel Theorie überhäuft wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.