Gebraucht kaufen und Geld sparen?

Warum immer den vollen Preis bezahlen, wenn es auch günstiger geht. So einfach kann es sein, wenn man gebrauchte Produkte kauft. Ob ein Gebrauchtwagen, Werkzeuge, Elektronik oder Kleidung – Geld sparen lässt sich auf diese Weise allemal und es schont zugleich auch noch die Umwelt.

Gebraucht kaufen und Geld sparen

Gebraucht kaufen, aber wo?

Eine erste Anlaufstelle können Kleinanzeigenportale wie Ebay sein, wo Privatpersonen ihre gebrauchten Dinge verkaufen, die sie selbst nicht mehr benötigen. Auch der Gang über den Trödelmarkt oder ein Geschäft für An- und Verkauf kann sich lohnen. Des Weiteren gibt es Anbieter wie rebuy, momox, Vinted, Booklooker, Black Market und Co, welche sich auf den Verkauf von Elektronik, Büchern, Kleidung und dergleichen fokussiert haben.

Wie viel Geld kann man sparen?

Dies hängt im Großen und Ganzen davon ab, was man gebraucht kauft. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die mögliche Ersparnis beachtlich sein kann. Ein einfacher Preisvergleich kann darüber bereits Auskunft geben. Will ich beispielsweise ein iPhone 11 kaufen, was es derzeit im Laden für ca. 560 Euro zu kaufen gibt und ich kaufe stattdessen ein technisch überholtes Gerät im sehr guten Zustand für 400 Euro, so hätte ich 160 Euro gespart.

Nicht selten fehlt die Ersparnis umso größer aus, je teurer das Produkt ist. Bestes Beispiel ist hierfür der Kauf eines Autos. So macht es einen Unterschied, ob ich einen Neuwagen für 35.000 Euro kaufe oder einen Jahreswagen für 27.000 Euro, der vielleicht nur 10.000 Kilometer gelaufen und so gut wie neu ist.

Was gibt es zu beachten?

Möchtest du etwas von einer Privatperson kaufen, dann schaue dir das Produkt am besten vorab immer an. Diese Vorgehensweise ist besonders bei Elektronik und Werkzeugen sehr wichtig. Ein Blick auf den allgemeinen Zustand kann Aufschluss darüber geben, wie der Verkäufer damit umgegangen ist. Wenn möglich, dann überprüfe vor dem Kauf die Funktionsfähigkeit.

Ganz wichtig: Informiere dich vorab darüber, in welcher Preisspanne die Produkte derzeit verkauft werden und suche Details, die eine Schwachstelle sind und mitunter ersetzt werden müssen, denn lassen sich solche Dinge beim zu verkaufenden Produkt erkennen, so lässt sich eventuell beim Preis noch nachverhandeln.

Mein Tipp: Willst du ein Auto von einer Privatperson kaufen, dann nimm eine Person mit, die sich ein wenig mit Fahrzeugen auskennt oder frage den Verkäufer, ob du während der Probefahrt eine kurze technische Begutachtung in einer Werkstatt machen kannst.

Sind gebrauchte Produkte schlechter?

Keineswegs. Sicherlich mögen diese nicht mehr neu sein, aber erfüllen diese dennoch ihren Zweck. Oftmals werden bei den Anbietern die angebotenen Produkte überprüft, technisch überholt und mitunter hat man beim Kauf von Privatpersonen das Glück, dass es sich um einen wenig gebrauchten bis ungenutzten Gegenstand handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.