Aktien kaufen, was brauche ich?

Wenn du dein Geld in Aktien investieren möchtest, dann benötigst du hierfür mehrere Dinge. Welche das sind, möchte ich dir in diesem Beitrag kurz erklären. Da du Aktien als Geldanlage für dich nutzen möchtest, besitzt du bereits den ersten wichtigen Punkt überhaupt.

Aktien kaufen

Nämlich ins Handeln zu kommen und die Aktien als Möglichkeit zu sehen, sein Geld vermehren zu können. In Zeiten, wo wir als Anleger bei den klassischen Geldanlagen (Sparbuch, Tagesgeld, Festgeld, usw.) mit sehr niedrigen Zinsen abgespeist werden, sind Aktien eine sehr gute Wahl, um diesen Trend entgegen zu wirken.

Was brauche ich für den Kauf von Aktien?

Damit du Aktien kaufen kannst, benötigst nur ein Aktiendepot. Mit diesem Depot kannst du deine Aktien an der Börse kaufen, längerfristig aufbewahren oder auch wieder verkaufen. Solch ein Wertpapierdepot wird dir von zahlreichen Banken bereitgestellt, die Auswahl ist hierbei sehr groß.

Ich selbst nutzen hierfür flatex und ich bin mit diesem Onlinebroker sehr zufrieden. Die Nutzung ist sehr einfach und gerade Anfänger finden sich hierbei schnell zurecht, was ich sehr wichtig finden.

Gleichzeitig bietet flatex eine Akademie für seine Kunden an, wo man sich über kostenlose Webinare, Workshops und Schulungsvideos weiterbilden kann.

*Werbung

Wie viel Geld brauche ich für den Kauf von Aktien?

Es gibt hierauf keine genau Zahl und es kommt sehr darauf an, wie du dein Geld vermehren möchtest. Wenn du Aktien zu einem günstigen Kurs kaufen und zu einem teureren Kurs verkaufen möchtest, dann sollten es schon mindesten 1.000 Euro pro Unternehmer sein und dafür gibt es einen Grund.

Nehmen wir beispielsweise an, du hättest 45 Aktien (ca. 1000 Euro) von RWE zu einem Kurs von 22 Euro im Juli 2019 gekauft und Anfang September zu einem Kurs von 26 Euro wieder verkauft, dann hättest du einen Gewinn von 170 Euro erzielt. Bei einer kleineren Investitionssumme würde der Gewinn schon niedriger ausfallen und somit wird deutlich, weshalb man für diese Strategie mehr Startkapital benötigt.

Möchtest du hingegen deine Aktien langfristig halten und setzt auf die Aktiendividende, dann bedarf es weniger Startkapital.

Mein Tipp: BekommeMein Tipp erst einmal ein Gefühl für Aktien und spekuliere nicht sofort auf möglichst hohe Gewinne. Viel besser ist es meiner Meinung nach, wenn du in den nächsten Monaten einen kleinen Geldbetrag an der Börse investierst.

Sehe diesen Betrag dabei als Lehrgeld. Die Erfahrungen, welche du während dieser Zeit sammeln kannst, werden später für dich sehr wertvoll werden, wenn du dann mehr Geld investierst.

Wo kann ich etwas über Aktien lernen?

Womöglich stellst du dir auch diese Frage? Was sehr gut ist. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wo man sich über Aktien informieren kann. Alleine die Anzahl der Bücher über Aktien würde ganze Bücherregale ausfüllen.

Empfehlen kann ich dir auf jeden Fall die Börsenschule von Finment *, welche ich selber schon genutzt habe. Die Onlinekurse zeigen dir auf einfache Art und Weise den Einstieg in den Börsenhandel. Es werden keinerlei Vorkenntnisse erwartet und somit ist dieser ideal für alle Einsteiger.

Wenn du dich einmal selber davon überzeugen möchtest, dann schaue dir den kostenlosen Erfolgsplan * an.

Was ich besonders gut finde ist, dass die Kurse wirklich von Börsenexperten stammen, welche Jahrzehnte lange Erfahrung an der Börse gesammelt haben und viele Investoren sowie Kleinanlegern mehr als zufrieden mit deren vermittelten Wissen sind.

Gleichzeitig geht es den Kursen darum, wirklich langfristig erfolgreich Gewinne an der Börse zu erzielen und nicht etwa darum, in möglichst kurzer Zeit viel Geld zu verdienen.

Investiere in dein Wissen über Aktien

Wie bereits gerade angesprochen, lohnt es sich sehr, wenn man ein Teil seines Geldes erst einmal in sein Wissen über Aktien investiert. Sicherlich ist es sehr reizvoll, sofort loszulegen und Aktien zu kaufen. Aber dann handelst du nach dem Prinzip: Versuch und Irrtum.

Und da kann ich dir sagen, dass diese Vorgehensweise meistens keinen wirklichen Erfolg bringen wird. Ganz im Gegenteil. Wer ohne jegliche Grundkenntnisse beginnt, wird für seine Unwissenheit viel Geld zahlen müssen.

Nimm lieber etwas Geld in die Hand und investiere es in dein Wissen.

Warum möchtest du dein Geld in Aktien investieren?

Diese Frage möchte ich dir gerne stellen. Wenn du möchtest, dann kannst du einmal deine Gründe nennen, weshalb du dein Geld an der Börse investieren willst. Gerne kannst du auch über deine Erfahrungen mit anderen Geldanlagen berichten.

Hinweis: * hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link bzw. Werbelink.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich würde, bevor ich Geld investiere, immer mit virtuellem Geld handeln. Entweder bei Börsenspielen oder beim Backtesting. Denn was schon bei Spielgeld schief geht, wird in der Realität erst recht schief gehen.
    Erst wenn ich ein System habe, mit welchem ich Geld über einen langen Zeitraum (Backtesting) profitabel bin, würde ich echtes Geld in die Hand nehmen.

    • Hallo Thomas, solche Börsenspiele sind eine sehr gute Möglichkeit, um den Aktienhandel zu erlernen. Wobei auch das Anlegen eines Musterdepots auf Papier bereits ausreichen würde.

      Viele Grüße
      Robert

  2. Bei mir ist es so: ich versuche möglichst alles Geld in ein und denselben ETF zu stecken. Viele kaufen verschiedene Aktien und geben Unsummen für die Transaktionsgebühren aus. Auch beim Verkauf der Sachen.

    Ich erspare mir die Arbeit und die Kosten beim Verkauf. All mein Geld ist in einem weltweit agierenden Dividenden ETF, der mich vierteljährlich mit regelmäßigen Zahlungen versorgt. Meine Zeit mit Aktien zu vertrödeln wäre mir zu wertvoll.

    • Hallo, Sören, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Deine Vorgehensweise finde ich sehr gut, da ETF’s eine hervorragende Alternative zu Aktien sein können. Zumal schon der geringere zeitliche Aufwand ein großer Vorteil ist.

      Viele Grüße
      Robert

    • Das sehe ich auch so. Ich habe Kollegen, die lesen Finanzseiten, sammeln Aktientipps und informieren sich über die Finanzmärkte. Dennoch ist ihre Rendite kein Stück besser als die von den meisten Indizes.

      Würden sie diese Stunden für ihre Familie oder für einen Nebenjob nutzen, wären sie besser dran. Daher auch für michk klare Sache: ETFs und sonst fast nichts.

      Außer meine geliebten Amazon Aktien. Die habe ich einfach so, weil ich denke, dass dieser Konzern exponentiell wachsen wird. Und die Dividenden sind grandios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung