Kryptowährungssicherheit: 4 Tipps für eine sichere Investition in Kryptowährung

Durch die Integration in das traditionelle Finanzsystem beginnen Krypto-Assets in den Alltag der Menschen Einzug zu halten. Im letzten Jahr hat sich die Massenakzeptanz von digitalen Währungen deutlich beschleunigt. Große Unternehmen haben begonnen, in Krypto-Assets zu investieren. Und Investmentfonds haben begonnen, digitale Währungen zur Risikoabsicherung zu nutzen.

Gastartikel

Der Eintritt von institutionellen Investoren in den Kryptomarkt hat dazu beigetragen, dass digitales Geld seine Position im Bereich der Finanzinstrumente festigen konnte. Es gibt jetzt einen Lawineneffekt, bei dem mehrere große Finanzmarktakteure Krypto Produkte ankündigen und ihre Aktionen andere Finanzmarktakteure dazu bringen, ihre eigenen Produkte für Kryptowährungen zu schaffen oder in bestehende digitale Vermögenswerte zu investieren.

Um sicherzustellen, dass ihre Gelder sicher sind, verbessern viele Marktplätze ihre Sicherheitspraktiken. Aber es ist auch eine Sorge für normale Benutzer, die Kryptowährung verwenden. Das Ignorieren der Sicherheitsregeln kann dazu führen, dass alle Ersparnisse in Kryptowährungen unwiederbringlich verloren sind. Hier sind die wichtigsten Tipps zum Investitionsschutz, die jeder kennen sollte.

Experten haben Ratschläge gegeben, um digitale Währungen zu schützen und zu verhindern, dass sie von Cyberkriminellen gestohlen werden. Diese Informationen werden sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Investoren nützlich sein. Es läuft auf vier einfache Tipps hinaus.

Halten separaten Wallets

Es ist ratsam, Ihre Kryptowährung in verschiedene Tresore aufzuteilen, sodass Betrüger bei einem Zugriff auf eine Wallet nicht in der Lage sind, alle Gelder zu stehlen. Kleine Beträge können auf Börsen und ihren Online Wallets gelassen werden, aber größere Ersparnisse sind besser auf Hardware-Geräten gespeichert, sagte der Mitbegründer von BitCluster.

Sie sollten auch separate Konten für die Verwaltung von Krypto-Assets verwenden, z. B. eine andere E-Mail und Telefonnummer als die Hauptkonten. In diesem Fall sind die Konten auch bei einem Abgleich mit öffentlichen Daten vor Betrügern sicher. Sie sollten niemals persönliche Informationen in der Öffentlichkeit hinterlassen, wie z. B. in sozialen Netzwerken, Messengern oder Blogs.

Es lohnt sich auch, separate E-Mails und Telefonnummern zu verwenden, die nicht auf anderen Ressourcen verwendet werden. Es ist wichtig, eine Telefonnummer zu verwenden, die Ihnen gehört, damit Sie Ihre SIM-Karte bei Bedarf wiederherstellen können.

Sichern Sie Ihr Konto mit Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) kann einen zusätzlichen Schutz für ein Konto bieten. Es handelt sich um eine Methode der Benutzeridentifikation für die Anmeldung beim Dienst, bei der Sie auf mindestens zwei Arten bestätigen müssen, dass Sie der Besitzer des Kontos sind. Experten sind der Meinung, dass dies in Kombination mit anderen Sicherheitsmaßnahmen möglich ist. Einige Börsen erlauben es Ihnen beispielsweise, bei Transaktionen zusätzliche Passwörter festzulegen. Dies ermöglicht eine deutliche Erhöhung der Kontosicherheit. Sie müssen den maximalen Satz an Sicherheitsfunktionen verwenden, wie z. B.:

  • SMS-Bestätigung;
  • Anti-Phishing-Code;
  • Zweistufige Authentifizierung;
  • Verifikationscode an E-Mail.

Diversifizieren Sie Ihre Investitionen

Bei der Investition in jeden Vermögenswert besteht immer das Risiko einer Wertminderung, aber es gibt Möglichkeiten, die Risiken zu reduzieren. Eine davon ist die Diversifizierung. Seine Idee ist es, ein Anlageportfolio zu erstellen und die Investitionen auf verschiedene Vermögenswerte zu verteilen.

Es gibt eine bekannte Investitionsregel: „Lege nicht alle deine Eier in einen Korb“, die nicht nur für traditionelle Finanzinstrumente gilt, sondern auch für Kryptowährungsgeschäfte.

Das bedeutet, dass Diversifizierung besonders wichtig ist, wenn man in hochvolatile Anlageklassen investiert, wozu auch Kryptowährungen gehören. Es hilft, das Risiko gleichmäßig über das Portfolio zu verteilen und nicht in tiefe Verluste zu laufen, wenn ein Vermögenswert signifikant sinkt.

Bereiten Sie sich auf die Volatilität vor

Es ist auch wichtig, die Unterstützungs- oder Widerstandsebenen im Auge zu behalten, aber es ist korrekter, sie als „Zonen“ zu bezeichnen, da es sich nicht um Niveaus als Linien handelt, sondern um Zonen um einige Preise, die der Vermögenswert mehrmals zu überwinden versucht hat.

Man muss bedenken, dass jede Investition in den Kryptowährungsmarkt mit einem hohen Risiko verbunden ist. Daher wird Anfängern empfohlen, nicht in wenig bekannte Projekte einzusteigen und das zu kaufende Asset sorgfältig auszuwählen. Im Falle eines Misserfolgs sollte man den verpassten Moment nicht bedauern und sich stattdessen besser auf die Möglichkeiten konzentrieren, die sich jetzt bieten.

Oft gibt es am Ende der Woche eine erhöhte Volatilität im Markt, bzw. Bitcoin Preis. Experten sagen auch, dass Sie keine abnormalen Tropfen erwarten sollten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Preisänderungen von Kryptowährungen und anderen Finanzinstrumenten vorherzusagen. Grundsätzlich wird die technische Analyse zur Marktprognose eingesetzt, wobei am häufigsten Preismodelle verwendet werden. Es werden auch Fibonacci-Werkzeuge verwendet. Da der Markt eine hohe Volatilität aufweist, wird die Länge der Impulswellen durch die Fibonacci-Tools relativ zur vorherigen Welle bestimmt

Jedes Asset hat seine eigene Amplitude der Schwingungen. Wenn ein Trader oft ein und dasselbe Tool für die Analyse des Assets verwendet, sammelt er/sie statistische Daten für die gesamte Zeit der Arbeit auf dem Markt und diese Daten ermöglichen die Verwendung von Fibonacci-Koeffizienten in der Zukunft.

Eine Auswertemethode ergänzt sich immer mit der anderen. Aber ein unerfahrener Investor muss die Anzahl der Wallets, die Anzahl der Transaktionen und die Kosten für das Mining genau im Auge behalten – diese Daten helfen, das Verhältnis von Angebot und Nachfrage von bitcoin kaufen zu verstehen, bevor er investiert.

Fazit

Der Kryptowährungsmarkt ist ein junges, schnell wachsendes Feld. Im Moment ist die Branche auf dem Weg, benutzerfreundlich und sicher zu werden. Einer der wichtigsten Schritte beim Investieren in Token ist der Kauf.

Sie müssen extrem vorsichtig und zurückhaltend sein, wenn Sie eine Transaktion mit Coins durchführen, einschließlich des Kaufs von Kryptowährung. Es lohnt sich, vor einer Investition zu prüfen, ob Sie bereit sind, Bitcoin, Altcoins oder tokenisierte Vermögenswerte auf die bestmögliche Weise zu kaufen.

Hierbei handelt es sich im einen Gastartikel von Judy Smith.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin der festen Überzeugung, dass Kryptowährungen erheblichen Risiken ausgesetzt ist und daher keine „Zwei-Faktor-Authentifizierung“ auf dieser Welt einen Investor vor dem sicheren Fall retten wird.

    Ich bin kein Krypto-Gegner, jedoch bin ich sehr realistisch und die Technologie dahinter mag atemberaubend sein, aber wie alles Materielle hat es ein Verfallsdatum. Mit genügend Anhängern lassen sich heutzutage sogar Wäscheklammern als Währung ausrufen ^^. Ich verweise auf NFT’s tausende Euros für grundsätzlich nichts und Bitcoin ist das Gleiche!

    Bin ich der Einzige mit dieser Meinung? Ich bin offen für eine Diskussion.

    • Hallo Finanzastronaut, mit deiner Meinung stehst du nicht alleine da. Ich sehe es ganz ähnlich wie du. Die Auswahl an Kryptowährungen ist derzeit sehr hoch und es werden sicherlich noch viele weitere folgen. Teils blickt man da als normaler Sparer und Anleger gar nicht mehr durch.

      Viele Grüße
      Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.