Ist eine Hausratversicherung sinnvoll?

Eine Hausratversicherung ist eine Versicherung, über welche es sich definitiv nachzudenken lohnt. Vielleicht spielst du selbst bereits mit dem Gedanken, solch eine Versicherung für deinen Hausrat abzuschließen. Aber du zweifelst eventuell noch, ob diese wirklich sinnvoll ist. Ich selbst habe auch eine Hausratversicherung und ich möchte dir gerne zeigen, warum sich diese auf jeden Fall sehr lohnen kann.

Was ist Hausrat?

Unter Hausrat befindet sich alles das, was sich in deiner Wohnung befindet und du zum Leben brauchst. Hierunter zählen deine Einrichtungsgegenstände, alle Gebrauchsgegenstände (Kühlschrank, Herd, Waschmaschine, Fernseher, usw.) sowie Wertgegenstände (Schmuck, Uhren, Münzen, usw.) und tatsächlich zählen auch die Lebensmittel darunter.

Somit wird bereits deutlich, welchen Umfang solch eine Versicherung abdeckt. Noch deutlich wird dies jedoch, wenn du dir folgende Frage stellst.

Welchen Wert hat dein Hausrat?

Wenn du möchtest, dann mache ruhig einmal einen kleinen Spaziergang durch deine Wohnung und verschaffe dir einen Überblick über deinen gesamten Hausrat. Mache dazu am besten eine Liste mit all diesen Dingen und recherchiere, was deren aktueller Kaufpreis wäre. Mitunter bist du dabei sehr überrascht, welchen Wert dein Hausrat dabei hat. Da können schon mal einige tausend Euro zusammenkommen.

Was sichert eine Hausratversicherung ab?

Solch eine Versicherung erstattet dir den Wiederbeschaffungswert deiner Gegenstände, wenn diese durch einen Wasserschaden, Feuer, Blitzschlag, Hagel oder Explosion beschädigt oder zerstört werden. Dies gilt auch bei einem Diebstahl, wenn diese entwendet werden. Optional bieten die Versicherung noch die Absicherung gegen Elementarschäden (Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsch, usw.) sowie Glasbruch an oder sind bereits in den Tarifen enthalten.

Hausratversicherung sinnvoll

Die möglichen Schäden sind dabei nicht zu unterschätzen. Ein Blitzschlag im Haus würde bereits ausreichen, um eine Überspannung im Stromsystem deiner Wohnung zu verursachen. Diese reicht dann bereits aus, um alle gerade angeschlossenen Stromverbraucher (Fernseher, Musikanlage, Computer, usw.) zu zerstören.

Stell dir vor, es kommt zu einem Wasserrohrbruch und deine Wohnung steht unter Wasser. Die Möbel saugen sich voll und sind binnen kurzer Zeit unbrauchbar. Denke einmal an die vielen starken Unwetter in den letzten Jahren und deren Überschwemmungen sowie Sturmschäden.

Was kostet eine Hausratversicherung?

Die Kosten hängen vom Leistungspaket ab. Ich möchte dir dies anhand eines Beispieles der ARAG Versicherung zeigen, welche meiner Meinung nach, einen sehr guten Versicherungsumfang bietet und den du sogar noch selber auf deine eigenen Wünsche abstimmen kannst. Die ARAG Hausrat-Versicherung * gibt es in 3 Tarife, welche sich danach richten, welchen Versicherungsumfang man möchte.

Da wäre der Basistarif zu nennen, der eine günstige Grundabsicherung bietet und ab 8,24 € monatlich erhältlich ist. Dann gibt es den Komfort-Tarif 10,44 € im Monat, welche perfekt ausgewogen ist und es gibt den Premium-Tarif für 13,44 € monatlich, der nicht nur den besten Schutz für die Wohnung bietet, sondern auch noch viele weitere Bereiche abdeckt.

Dieser beinhaltet beispielsweise auch einen Schutz gegen Diebstahl am Arbeitsplatz, im Krankenhaus, beim Arzt, in der Schiffskabine oder Trickdiebstahl bis zu einer Summe von 3.000 € an. Des Weiteren liegt hierbei eine unbegrenzte Versicherungssumme vor.

Wie ermittle ich den Wert meines Hausrats?

Du könntest nun Stunden damit verbringen, den genauen Wert zu ermitteln oder du machst es dir einfacher. So ist es sehr ratsam, wenn du bei Abschluss einer Hausratversicherung auf den sogenannten Unterversicherungsverzicht achtest.

Die Versicherung verzichtet hierbei auf eine Überprüfung des genauen Wertes und es wird eine pauschale Versicherungssumme bei dir angewandt. So kann beispielsweise eine Berechnung von 650 Euro pro Quadratmeter beim Abschluss einer solchen Versicherung sehr sinnvoll sein. Hat deine Wohnung eine Fläche von 120 m², dann wären wir bei einer Versicherungssumme von 78.000 Euro. Noch besser sind natürlich Tarife, welche eine unbegrenzte Versicherungssumme anbieten.

Bei einer Unterversicherung besteht das Risiko, dass du tatsächlich unterversichert bist und du weniger von der Versicherung erstattet bekommst, als der aktuelle Neuwert beträgt. Der Unterversicherungsverzicht ist also somit von Vorteil.

Kann ich eine Hausratversicherung steuerlich absetzen?

Wenn du diese Versicherung rein privat nutzt, dann ist es nicht möglich, diese Versicherung von der Steuer abzusetzen. Besitzt du allerdings ein Arbeitszimmer in deiner Wohnung oder deines Hauses und du nutzt dieses Zimmer zu 90 % für deine beruflichen Zwecke, so sind die Kosten für die Versicherung für Angestellte über die Werbungskosten absetzbar. Bei Selbständigen und Freiberufler zählt diese Ausgabe zu den Betriebsausgaben.

Allerdings ist nicht die komplette Hausratversicherung absetzbar, sondern nur der Anteil des Arbeitszimmers. Beträgt der Jahresbeitrag als Beispiel 120 Euro, deine Wohnung hat eine Fläche von 100 m² und dein Arbeitszimmer 10 m², dann könntest du 12 Euro steuerlich geltend machen. Es ist zwar nur eine kleine Ersparnis, aber immerhin.

Wann lohnt sich nun eine Hausratversicherung?

Letztendlich musst du diese Entscheidung für dich selbst treffen. Lohnen tut diese sich auf jeden Fall dann, wenn du die Kosten nach einem Wasserrohrbruch, Brand, Unwetter oder Diebstahl nicht selber aufbringen möchtest. Die ARAG Hausrat-Versicherung * zeigt beispielsweise zugleich, dass man für einen geringen monatlichen Tarif einen hohen Versucherungsumdang von mehreren zehntausend Euro bekommt, welcher im Schadensfall sehr wichtig sein kann. Bei anderen Hausratsversicherung sieht es ganz ähnlich aus.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Eine Hausratsversicherung ergibt auf jeden Fall Sinn. Wichtig ist aber wie bei eigentlich jeder Versicherung immer auf das Kleingedruckte zu achten.
    Ich persönlich finde sie vor allem in Bezug auf die doch recht empfindlichen Smartphones ziemlich interessant. Gerade da muss man aber darauf achten, dass sie auch wirklich im Tarif mit abgedeckt sind.

    • Hallo Robin, da stimme ich dir auf jeden Fall zu. Ähnlich verhält es sich beim Fahrrad. Hier muss man ebenfalls nachschauen, ob die Versicherung das Fahrrad bereits abdeckt oder deren Absicherung dazugebucht werden muss.

      Viele Grüße
      Robert

  2. Hallo, ein doch gelungener Beitrag zum Thema. Vor allem, dass du das Thema Unterversicherungsverzicht angesprochen hast.

    Was auch noch spannend ist, sind die mitversicherten Kosten.

    Grüße Mathias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung