Geld verloren mit Aktien

Jeder der sein Geld in Aktien anlegt, wird mitunter schon einmal eine falsche Entscheidung getroffen und somit Geld verloren haben. Mir ging es selbst gerade in der Anfangszeit nicht viel anders. So habe ich Aktien gekauft, welche sich im Nachhinein als eine Fehlinvestition herausgestellt haben. Dies gehört jedoch dazu.

Geld verloren mit Aktien

Selbst Börsenprofis liegen nicht immer richtig und verlieren mitunter dabei Geld. Es wäre meiner Meinung nach, auch völlig falsch zu glauben, nur Gewinne mit Aktien erzielen zu können! Aber aus eigener Erfahrung heraus kann ich sagen, dass genau das besonders Aktieneinsteiger glauben, welche erstmals Geld in Wertpapiere investieren.

Wenn ihr Geld mit Aktien verloren haben solltet, dann liegt die Ursache immer bei euch selbst, dessen müsst ihr euch bewusst sein. Ihr trefft die bewusste Kauf- und Verkaufsentscheidung bei Aktien. Zugleich liegt es aber auch in eurer Hand, aus den Fehlern zu lernen und anschließend daraus die richtige Entscheidung zu treffen, die im besten Fall dazu führen, dass ihr eine gute Rendite mit euren Aktien erzielen könnt.

Was tun, wenn ich Geld verloren habe?

Wie bereits gerade angesprochen, liegt die Ursache an uns selbst und daher liegt die erste Lösung darin, dass man seine bisherige Strategie hinterfragt. Schaut euch einmal eure bisherige Vorgehensweise genau an.

Hier habe ich einige Fragen, welche euch dabei helfen können:

  • Habe ich mich sehr genau über das Unternehmen informiert?
  • Wie viel Zeit habe ich bisher wirklich in Aktien investiert?
  • Wollte ich schnelle Gewinne mit meinen Aktien erzielen?
  • Habe ich bei Kursschwankung zu schnell (in Panik) reagiert?
  • Kenne ich wirklich die Grundlagen der Börse?
  • Traf ich meine Entscheidung aus dem Bauch heraus?
  • Hatte ich tatsächlich eine vernünftige Strategie?

Hinter diesen Fragen finden sich zahlreiche Gründe, weshalb gerade Einsteiger viel Geld verlieren können. Jedoch zeigen sich auch viele mögliche Lösungen, wie man es besser machen kann.

Hellhörig solltet ihr auf jeden Fall werden, wenn anhand eurer Antworten offensichtlich wird, dass ihr mit Aktien schnell Geld verdienen wolltet oder bei jeder Kursschwankung sofort der Blutdruck gestiegen ist und ihr eure Aktien verkauft habt. Gier und Panik sind bei dieser Anlage völlig fehl am Platz, da diese mitunter unnötige Fehlentscheidung erzeugen, welche teuer werden können.

Mein Tipp: Wenn ihr euch weiterhin für Aktien begeistern könnt, dann seht eure bisherigen Verluste als Lehrgeld. Die gemachten Fehler zeigen euch auf, wie ihr es zukünftig besser machen könnt. Dabei kann es sich auch sehr lohnen, zusätzlich noch etwas Geld in die Hand zu nehmen und es in Wissen zu investieren.

Mit dem richtigen Wissen zum Erfolg

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man Wissen über den Börsenhandel erlernen kann. An dieser Stelle möchte ich auf die staatlich geprüften Fernkurse von FinMent aufmerksam machen, die von den beiden Börsenexperten Adrian Schmid sowie Ajder Veliev entwickelt wurden und die ich aus meinen selbstgemachten Erfahrungen heraus sehr empfehlen kann.

In den Kursen erlernt man als Teilnehmer

unter andere die Grundlagen auf verständliche Art und Weise. Außerdem ist nur ein geringer Zeitaufwand notwendig und was mir ebenfalls gut gefällt, ist die persönliche Betreuung. Wer von euch interessiert ist, kann sich einmal den kostenlosen Erfolgsplan * oder Onlinekurse * anschauen.

Weitere nützliche Informationsquellen können Bücher sein wie beispielsweise von Stiftung Warentest das Buch ,,Alles über Aktien: Börsenwissen für Einsteiger‘‘.

Passen Aktien überhaupt zu mir?

Auch diese Fragen dürft ihr euch ruhig einmal stellen. Gerade wer aus beruflichen Gründen nicht die Zeit oder das zusätzliche Interesse aufbringen möchte, für denjenigen gibt es mögliche Alternativen, welche vielleicht besser passen könnten. So wären unter anderem ETF-Sparpläne eine sehr gute Möglichkeit. Hierbei zahlt man als Anleger jeden Monat einen bestimmten Geldbetrag seiner Wahl ein und kann trotzdem von der Entwicklung an der Börse profitieren bzw. eine gute Rendite erzielen.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,

    bevor ich mit dem Trading begonnen habe, habe ich mir selbst Regeln auferlegt, damit die Verluste gering bleiben. Bis jetzt geht meine Trading-Strategie auf 🙂

    LG
    Yannic

    • Hallo Yannic, solche Regeln finde ich sehr wichtig. Diese können schon von vornherein mögliche Fehlentscheidungen verhindern.

      Viele Grüße
      Robert

  2. Eine Sache die ich gelernt habe und die ich gerne hier weitergeben möchte ist:
    Kaufe NUR Aktien oder Fonds von Themen bei denen du ich auskennst!!!
    Ich habe auf Anraten in Tabak Aktien investiert. Da ich Nichtraucher bin und keine Ahnung von dieser Industrie habe und diese irgendwann gefallen sind habe ich Panikartik die Aktien mit Verlust schnell abgestoßen. Bei Aktien bei denen ich mich “auskenne” oder für die ich mich interessiere, habe ich kein Problem diese zu halten weil ich vom Produkt z.B. Grüner Energie überzeugt bin und deshalb meine Aktien auch bei Kursverlusten halte. Bisherige Jahresrendite 50% – durchhalten und dran glauben, dann klappt es

    • Hallo Benjamin, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Dieser zeigt sehr gut, wenn man sich für einen Bereich begeistern und gleichzeitig davon profitieren kann.

      Viele Grüße
      Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.