Kontoauszüge aufbewahren, aber wo?

Die Kontoauszüge sind am besten in einem Ordner aufgehoben, sehr gut eignet sich hierzu ein Ringordner, da sich die Auszüge so aktuell abheften lassen. Der Ordner sollte in einem gleichbleibend temperierten Zimmer stehen mit geringer Luftfeuchtigkeit.Kontoauszüge aufbewahren Warum sollte man die Kontoauszüge aufheben? Zum einen deshalb, weil man rückwirkend alle Kontobewegungen jederzeit einsehen kann, dies ist besonders für die Steuerklärung sehr wichtig. Des Weiteren dienen die Buchungsvorgänge als Nachweiß für diverse Zahlungen wie der Tilgung eines Kredits, für Versicherungsbeiträge oder als Garantie für Dienstleistungen wie beispielsweise bei Handwerkstätigkeiten.

Wie lange sollte man die Kontoauszüge aufheben?

Als Privatperson solltet ihr eure Kontoauszüge mindestens 3 Jahren aufbewahren. Selbständige müssen Auszüge hingegen  bis zu 10 Jahre aufbewahren.

Mein Tipp: Leider verblassen die Kontoauszüge aus dem Automaten mit der Zeit, es ist daher sehr empfehlenswert, diese nochmals zu kopieren oder in Klarsichtfolie zu ordnen.

Wie sieht es mit dem Onlinebanking aus?

Wer das Onlinebanking nutzt, wird sich diese Frage mitunter stellen, denn immerhin sind die Kontobewegungen jederzeit einsehbar. Hierbei solltet ihr allerdings darauf achten, dass es einen Unterschied gibt, zwischen dem Überblick der Kontoumsätze und den Kontoauszügen. Die Kontoumsätze werden je nach Bank nur für eine bestimmten Zeit bereitgestellt, dies kann beispielsweise 1 Jahr sein. Wenn ihr euch die Kontoauszüge nicht selber am Automaten ausdruckt oder per Post zuschicken lasst, so schaut in euren Kontoeinstellungen, dass die Auszüge im Archive gespeichert werden.

Mein Tipp: Speichert die Kontoauszüge als PDF Datei auf einen USB Stick.

Zusammenfassung – Kontoauszüge aufbewahren, aber wo?

Ein Ordner eignet sich sehr gut für die Aufbewahrung der Kontoauszüge.

Schreibe einen Kommentar