Eine Rechnung bezahlen, aber wann?

Wer seine Rechnungen sofort bezahlt, macht sich darüber in der Regel keine Gedanken, dennoch ist diese Frage durchaus berechtigt. Es gibt 3 Punkte an Zeiträumen, an die ihr euch orientieren könnt. Diese möchte ich euch nachfolgend kurz erklären.

Wann Rechnung bezahlen

Die eingeräumte Zahlungsfrist

Mit Sicherheit werden die meisten von euch bereits eine Rechnung in der Hand gehalten haben, wo der Vermerk hinterlegt ist, in welchen Zeitraum der Rechnungsbetrag (7 Tage, 14 Tage, 6 Monate, usw.) zu begleichen ist. Hierbei gewährt der Rechnungssteller einen Zeitraum, wo ihr die Möglichkeit habt, die Rechnung zu begleichen.

Die Rechnung muss sofort bezahlt werden

Wenn der Rechnungssteller darauf hinweist, dass der Rechnungsbetrag sofort fällig wird, so muss die Rechnung dementsprechend auch sofort beglichen werden, meistens sogar mit dem Hinweis: Nach Erhalt der Ware bzw. dem Produkt.

Die gesetzliche Zahlungsfrist von 30 Tagen

Es ist ein Irrtum zu glauben, man könne die Rechnung dann bezahlen, wenn es einen lieb ist. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber die gesetzliche Zahlungsfrist von 30 Tagen eingeführt. Was sagt diese Zahlungsfrist aus?

Laut Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 286 Verzug des Schuldners:

Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.

Die gesetzliche Zahlungsfrist spielt nur dann keine Rolle, wenn man mit dem Verkäufer eine Zahlungsfrist vereinbart hat, welche länger sein sollte. Des Weiteren gilt die Zahlungsfrist auch dann nicht, wenn man das Produkt oder die Dienstleistung nicht erhalten hat oder diese nicht vollständig ist.

Was passiert, wenn man nach den 30 Tagen nicht zahlt? Wenn ihr die berechtigte Rechnung nach diesen 30 Tagen noch nicht beglichen haben solltet, dann hat der Rechnungssteller die Möglichkeit, an euch eine Mahnung mit Zinsen zu verschicken oder ein Inkassobüro zu beauftragen.

Sollte man die Rechnung sofort bezahlen oder warten?

Ich selbst bin der Meinung, man sollte schon aus moralischen Gründen die Rechnung sofort bezahlen oder zumindest in den eingeräumten Zeitraum, welche das Unternehmen zur Verfügung stellt.

Es mag vielen Leuten gar nicht bewusst sein, aber gerade bei kleineren Unternehmen kann eine schlechte Zahlungsmoral der Kunden zu finanzielle Schwierigkeiten führen, denn immerhin geht das Unternehmen sowohl bei Rohstoffen oder der geleisteten Arbeitskraft in Vorkasse.

Des Weiteren lebt es sich so auch deutlich entspannter. Wird der Rechnungsbetrag sofort bezahlt, ist die ganze Sache erledigt und schwebt nicht irgendwo im Hinterkopf herum, dieser Punkt macht sich besonders bei größeren Summen bemerkbar.

Wie kann ich Rechnungen sofort bezahlen?

Wer bisher mit der Begleichung der Rechnung gewartet hat, der sollte den Grund dafür ausfindig machen. Meistens liegt es wohl daran, dass das Geld noch nicht vorhanden war. Sollte dies der Fall sein, erstellt euch hierzu einen finanziellen Überblick und sucht nach Möglichkeiten, euren finanziellen Spielraum zu vergrößern.

Wiederum könntet ihr euch an einen ganz einfachen Grundsatz halten: Ich bestelle erst dann etwas auf Rechnung oder nehme eine Dienstleistung in Anspruch, wenn ich das Geld zur Verfügung habe.

Für Ausgaben wie Anschaffungen von Dinge (Auto, Waschmaschine, Kühlschrank, Herd, usw.), welche sofort benötigt werden oder eine Reparatur nötig ist, empfiehlt sich die Eröffnung eines zusätzlichen Kontos wie beispielsweise einem Tagesgeldkonto. Dort zahlt ihr jeden Monat einen bestimmten Geldbetrag ein, bis sich auf diesem Konto 1000 Euro befinden. Diese Summe dient euch als finanzielle Reserve für solche Ausgaben.

Zusammenfassung – Rechnung bezahlen, aber wann?

Wenn es möglich ist, dann sollte eine Rechnung immer sofort beglichen werden. Dadurch reduziert sich der Zahlungsdruck, was sich besonders bei größeren Rechnungsbeträgen deutlich bemerkbar machen kann. Ein zusätzliches Konto ist sehr empfehlenswert, wo ihr euch eine finanzielle Reserve aufbauen könnt.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kenne das noch aus der Berufsschule. 🙂 Eine Rechnung sollte man immer kaufmännisch bezahlen, das heißt den Zahlungszeitraum voll ausnutzen. Mit dem Geld, was man bis dahin noch besitzt kann man einen Zinsgewinn einstreichen. Ja ja… das waren noch Zeiten… heutzutage lacht man dich damit doch aus. 🙂 Ich zahle auch alle Rechnungen sofort.

  2. Ich kann Sascha nur zustimmen.
    Häufig wird das Argument gebracht, dass Du so spät wie möglich zahlen solltest, damit Du mit dem Geld noch wirtschaften kannst und damit noch Zinsen einstreichst.

    Ich zahle auch immer sofort:
    – damit ich es nicht vergesse
    – aus Respekt dem anderen gegenüber, der bereits in Vorleistung gegangen ist
    – in der Regel keine hohen Beträge zu bezahlen sind
    – es deutlich aufwendiger ist am Ende der Zahlungsfrist zu zahlen, weil ich mir dafür einen Termin setzen muss

    Schöne Grüße
    Dominik

Schreibe einen Kommentar