Eine EC Karte und Kreditkarte ist nicht schneller

Inzwischen erlebe ich folgende Situation fast jedes Mal. Vor mir steht ein Mann oder eine Frau an der Kasse und möchte bezahlen. Kaum sind alle waren über den Kassenscanner gezogen und die Kassiererin sagt den Gesamteinkaufspreis an, so dauert es nicht verlange und die Kunden vor mir zücken ihre EC Karte bzw. Kreditkarte.

An den Geldkarte ist nichts auszusetzen. Doch ist es inzwischen keine Seltenheit mehr, dass alleine in meiner Stadt selbst bei Beträgen für unter 20 € die Geldkarte zum bezahlen genutzt wird.

Ein paar Beispiele:

  • Zwei Packungen Schrauben im Baumarkt für 9,50 € und es wird mit der Geldkarte bezahlt.
  • Eine Schachtel Zigaretten sowie eine Packung Gummibärchen an der Tankstelle für 8,50 € und es wird mit der Geldkarte bezahlt.
  • Drei Flaschen Cola, eine Pizza, eine Packung Chips und ein Sechserpack wir für 14,60 € und es wird wieder mit der Geldkarte bezahlt.

Das Bezahlen mit der EC-Karte und Kreditkarte ist nicht schneller

Es ist ein großer Irrtum, dass der Bezahlvorgang mit der Geldkarte deutlich schneller ist, oftmals dauert dieser sogar noch erheblich länger. Am besten beobachten lässt sich dies bei den großen Modeketten. Kurz nach dem Zahltag sind diese Geschäfte wieder randvoll mit Kunden (hauptsächlich Frauen, spielt aber keine Rolle), möchte man dann bezahlen, so findet man fast immer lange Warteschlangen vor und man muss etwas Geduld mitbringen.

Würde man sich auf die Seite der Kassiererin stellen und die Kunden 1 Stunde lang beim Bezahlen beobachten, so wird ihr mit Erstaunen feststellen, dass 90 % derer inzwischen mit der EC Karte bzw. Kreditkarte bezahlen.

Gebe es hier eine Barkasse und eine Geldkarten-Kasse, so könntet ihr an der Barkasse in der Regel immer sofort bezahlen und an der Kasse mit Karte hättet ihr 8-10 Kunden oder sogar noch mehr vor euch.

Geldkarte nicht schnellerWarum dauert der Bezahlvorgang mit Karte länger?

Die Zeit während man die Karte oder das Bargeld aus der Geldbörse ist fast identisch. Interessant wird es, im nächsten Schritt. Der Kunde steckt die Karte ins Lesegerät, das Gerät stellt eine Verbindung zum Terminal her (Dauer zwischen 5-10 Sekunden), wenn alles gut läuft, dann kann der Kunde seine Geheimzahl eingeben, bei EC Karten muss jetzt noch der Kassenbon doppelt ausgedruckt und vom Kunden unterschrieben werden, dann ist der Einkauf erledigt.

Sobald jedoch Lesegerät die Karte nicht sofort erkennt oder der Kunde die Geheimzahl noch einmal eingeben muss, so kommen gleich nochmal 20-30 Sekunden hinzu.

Der Bezahlvorgang mit Bargeld ist mit unter 10-20 Sekunden schneller. Wenn also sechs Kunden vor dir mit der Geldkarte bezahlen, so verlängert sich die Wartezeit an der Kasse bereits um ein bis 2 Minuten.

Geldkarte hohe Summen

Die Geldkarte ist ein hervorragendes Zahlungsmittel

Versteht mich bitte nicht falsch. Eine Geldkarte ist ein gutes und sicheres Zahlungsmittel. Gerade bei größeren Summen ab 100 Euro aufwärts ist gegen eine Geldkarte nichts einzuwenden. Doch wenn die Leute inzwischen selbst für Kleinstbeträge die Karte zücken, so kann man dann nur mit dem Kopf schütteln.

Fazit: Für größere Summen ist eine EC Karte bzw. Kreditkarte bestens geeignet. Es ist ein Irrtum, dass das Bezahlen mit der Geldkarte deutlich schneller geht. Wer sich davon selbst überzeugen will, der sollte das nächste Mal an der Kasse die Zeit stoppen.

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Kann schon sein, dass es länger dauert. Wenn ich aber die Zeit mitrechne, um das Bargeld am Automaten zu ziehen, dann wird sich das Verhältnis schnell umdrehen.

    Ansonsten bezahlen ich auch eher mit EC-Karte weil es einfacher ist, nicht weil es schneller ist 🙂

    • Hallo Rico,

      Die EC-Karte hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Die Zeit während ich das Bargeld abheben könnte ich gleichstelle mit der Zeit, wenn ich mir meinen Kontoauszug drucken lassen, weil ich alle meine Umsätze und Abhebungen durch die EC Karte sehen möchte 😉 . Sicherlich mag das Bezahlen mit EC-Karte einfacher sein, manchmal kann es gerade für Barzahler jedoch sehr lästig sein, besonders wenn selbst kleinste Beträge mit der Karte bezahlt werden.

  2. Hey Robert,

    erst einmal vielen Dank für deinen Beitrag! Deine Analyse stimmt in meinen Augen aber nicht so ganz. Es ist pauschal zu sagen, dass das bezahlen mit der Karte immer länger dauert. Warum sollte es dann sinnvoll sein nur hohe Beträge mit Karte zu bezahlen? Der Vorgang hängt ja nicht primär von der Höhe des Wertes ab, zeitlich bleibt er gleich. Und das beim bezahlen mit Karte immer zwei Belege gedruckt werden müssen ist heutzutage auch nicht mehr allgemein gültig.

    • Aus Sicherheitsgründen kann es sehr sinnvoll sein, wenn du beispielsweise einen Fernseher für 500 Euro in einem Geschäft kaufen möchtet. Wer sich bei solch einer Summe unwohl fühlt, für denjenigen ist eine EC-Karte besser geeignet. Doch wie bereits erwähnt, mache ich sehr oft die Beobachtung, dass sehr viele Verbraucher selbst kleine Beträge mit der Karte bezahlen.

      Der Bezahlvorgang mit EC Karte oder Kreditkarte wäre schneller wenn die Leute auch schnell damit bezahlen würden. Denn hier gibt es zwei Arten von Bezahlern. Wenn du Glück hast, dann hat der Kunde die Karte bereits in der Hand und der ganze Vorgang ist schnell vom Tisch. Dann gibt es auch Kunden (nicht gerade wenig) die warten bis die Kassiererin oder der Kassierer den Preis ansagt und dann wird ganz gemütlich die Karte aus der Geldbörse gezogen.

      Wenn ich die Erlaubnis von den Märkten in meiner Umgebung hätte, dann hätte ich schon längst ein Video von deren Kunden gemacht.

  3. Hallo,
    mich würde interessieren Woher du diese Daten hast? Sind sie geschätzt oder kannst du Quellen dafür angeben? Ich frage nicht um dir mit Pingeligkeit auf den Zeiger zu gehen, sondern weil diese Quellen für meine Bachelorarbeit interessant wären.

    • Hallo, ich habe selbst bei Gelegenheit (natürlich unauffällig) mit meiner Uhr gemessen über einen längeren Zeitraum.

        • In der Regel dauert das Bezahlen mit Karte zwischen 20 bis 25 Sekunden. Wann habe ich die Zeit gemessen? Sobald der Kunde oder die Kundin an die Geldbörse ging also der komplette Ablauf, mit Herausziehen der Karte und so weiter. Die Dauer beim Bezahlen mit Bargeld liegt zwischen 15 bis 25 Sekunden.

          Ich kann dir für deine Bachelor Arbeit empfehlen, selbst mal eine Messung durchzuführen, am besten während der Tage, wo die Leute ihren Lohn erhalten haben (Anfang des Monats). Bei der Messung muss berücksichtigt werden, dass mehrere Kassen in verschiedenen Geschäften überprüft werden müssen. Auf jeden Fall solltest du die bekannten Modeketten in den Großstädten aufsuchen und dort die langen Schlangen an den Kassen beobachten.

  4. Ich kann dem Bericht nur zustimmen. Ich weiß noch, damals in den 90er Jahren (oder doch schon eher), fing es so langsam an, dass an Kassen, meistens in Geschäften wie Mediamarkt, Saturn, Leute mit EC-Karte zahlten. Damals hatte ich schon den Eindruck, dass es länger dauerte als bei der Barzahlung und habe mich schon darüber aufgeregt und damals waren es längst nicht so viele Leute wie heute. Inzwischen wird ja fast nur noch damit bezahlt und, wie du sagst, selbst bei Kleinstbeträgen. Und dass es mit Karte schneller geht, wie diejenigen immer wieder behaupten, ist definitiv falsch.

    Neulich hat jemand für 99 Cent etwas gekauft und das mit Karte gezahlt. Bevor der die Geheimzahl eingegeben hätte, hätte er bei der Barzahlung schon das Wechselgeld zurück bekommen. Einfach einen Euro geben, ein Cent zurück, das wäre eine Sache von ein paar Sekunden gewesen. So musste die Karte erstmal eingeführt werden, gewartet werden, bis er die Geheimzahl eintippen konnte, dann die Geheimzahl eintippen, dann wieder warten und dann noch den langen Beleg, der bei Kartenzahlung immer länger ist. Und das soll schneller sein als Barzahlung?

    Oder wenn man bei Aldi bar bezahlt, haben die Kassierer fast schon das Wechselgeld in der Hand, wenn du ihnen das Geld gibst. Aber da man immer wieder versucht, mir einzureden, dass ich mir das nur einbilde, dass es mit Karte länger dauert, habe ich wie du die Zeiten gemessen und auch nicht nur bei einem Einkauf, sondern bei mehreren. Und zwar von der Nennung des Betrags bis zum nächsten Kunde. Und das Ergebnis war, dass es bar schneller ging. Auch zwei Kassiererinnen, mit denen ich mich darüber mal unterhalten hatte, haben gesagt, dass die Kartenzahlung länger dauert.

    Vor einigen Wochen war es im Supermarkt bei mir an der Ecke aufgrund einer technischen Störung nicht möglich, mit Karte zu zahlen. So schnell ging es an der Kasse noch nie trotz genauso hohen Kundenbetrieb wie sonst auch.

    Kartenzahler erzählen als Argument immer wieder das Beispiel von der älteren Dame, die sich zu fein für die Lesebrille ist und das Portemonaie an der Kasse ausschüttet und die Kassieren bittet, sich das Geld passend herauszusuchen. Ja, diese Fälle kenne ich auch, aber das sind Ausnahmefälle und wenn von zehn Barzahlern eine Person das Geld passend zusammen sucht oder das Portemonaie ausschüttet, was natürlich Zeit kostet, sind die zehn Zahler insgesamt trotzdem schneller als die zehn EC-Kartenzahlern.

    Und wenn schon immer wieder die älteren Damen, die sich zu fein für eine Lesebrille sind, erwähnt werden, sollten die Kartenzahler mal verstärkt darauf achten, ob es diese Damen nicht auch unter ihnen gibt, wenn sie dann nämlich die Tasten für die Nummern nicht richtig erkennen und sich dann vertippen oder die Tasten nicht richtig treffen. Und dann gibt es noch diese Jugendlichen, die für fünf EUR was kaufen und dann die Zahlung mit Karte nicht möglich ist, weil das Konto leer ist.

    In einem anderen Kommentar wurde erwähnt, dass, wenn es bar an der Kasse wirklich schneller geht, man dafür die Zeit am Bargeldautomaten aufwendet. Das trifft aber nur zu, wenn man vor jedem Einkauf Geld abhebt. Ich hebe, um nicht ständig zum Automaten zu gehen, immer direkt 400 EUR ab, die ich dann bei mir zu Hause in der Geldkassette aufbewahre. Und wenn ich einkaufen gehe oder ins Kino oder essen, dann nehme ich mir immer so viel Geld mit, wie ich voraussichtlich ausgeben werde (bzw. etwas mehr), so schleppe ich nicht viel Bargeld mit mir rum und muss nicht permanent zum Automaten. Und mit den 400 komme ich etwas einen Monat lang aus, sprich ich bin nur einmal im Monat am Bargeldautomat.

Schreibe einen Kommentar