Ab wann sollte man Geld anlegen?

Geld sollte man immer dann anlegen, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Wann ist solch ein Zeitpunkt? Sobald ihr Geld übrig habt oder sich durch den monatlichen Verdient ein genereller Überschuss bemerkbar macht, so wäre die eine sehr gute Gelegenheit. Grundsätzlich solltet ihr immer daran denken, dass sich das Anlegen des Geldes zu jederzeit lohnt. Dabei spielt es auch keine Rolle, um welches Geldanlage es sich hierbei handelt. Nutzt die Möglichkeit und legt euer Geld an, nur so könnt ihr langfristig ein Vermögen aufbauen. Jeder eingezahlte Euro bringt euch einen wesentlichen Schritt weiter zu diesem Ziel und macht euch zudem auch finanziell viel unabhängiger.

Ab wann Geld anlegen

Es gibt keine Mindestsumme

Es wäre völlig falsch zu denken, man bräuchte eine Summe X um Geld anlegen zu können. Dies ist nach meiner Meinung auch ein Grund dafür, weshalb viele Leute ihr Geld lieber ausgeben als es anzulegen. Diese sind der festen Überzeugung, dass es sich nicht lohne das Geld anzulegen und es besser in Konsumgüter investiert sei. Eines darf man hierbei allerdings nicht vergessen. Kaufe ich mir ein Produkt, was eigentlich nicht notwendig und nach einigen Tagen überflüssig ist, so ist das Geld weg. Bei einer Geldanlagen wäre das Geld hingegen noch vorhanden und ich bekäme dafür Zinsen, selbst wenn die Rendite nur 1% beträgt, so hätte ich mein Geld bereits um 1% vermehrt.

Es spielt für den Anfang keinerlei Rolle, wie hoch der Geldbetrag ist, den man gerne anlegen möchte. Hauptsache man fängt endlich an sein Geld anzulegen. Je länger ihr diesen Zeitpunkt hinauszögert, desto länger dauert euer Vermögensaufbau. Zu Beginn ist ein Tagesgeldkonto sehr empfehlenswert, es handelt sich hierbei um eine sehr einfache und zugleich sehr sichere Geldanlage. Dort könnt ihr jederzeit euer Geld einzahlen und jederzeit wieder herunterholen, somit müsst ihr euch nicht an eine Geldanlage längerfristig binden und seit flexibler.

Wie viel Zeit soll investiert werden?

Eine sehr wichtige Frage. Macht euch Gedanken darüber, wie viel Zeit ihr für Geldanlagen investieren möchtet. Nicht jeder möchte sich vielleicht tagtäglich damit beschäftigen oder hat eventuell gar nicht die Zeit dafür. Was nützt es mir, wenn ich mein Geld in Aktien anlegen möchte, ich jedoch nicht die Zeit habe, einmal am Tag die Aktienkurse zu kontrollieren bzw. auf mögliche Kursveränderungen zu reagieren. Hier wäre ein Fond oder Banksparplan die bessere Wahl.

Ab wann ist es Zeit für die Börse?

Die Welt der Börse mit all ihren Möglichkeiten bietet sehr viel Potential, um sein Geld gewinnbringend anlegen kann. Ob mit Aktien, dem Forex Handel, Binären Optionen, Zertifikaten und vielem mehr – die Möglichkeiten hier eine hohe Rendite zu erzielen sind sehr vielfältig. Wann ist der richtige Zeitpunkt für solche Finanzprodukte? Aus rein technischer Sicht könnte jeder von euch sofort sein Geld hier investieren, auch wenn es vielen von euch vielleicht schon in den Fingern juckt, so gibt es einen sehr wichtigen Punkt, der für diese Anlagen unverzichtbar ist und hierbei handelt es sich um das Grundwissen der jeweiligen Anlage. Fehlt dieses Wissen, weil man möglichst viel schnelles Geld mache möchte, so ist die Chance hierbei besonders hoch, dass das eingesetzte Kapital nicht mehr sondern weniger wird.

Wer sich von euch für die Art der Geldanlagen entscheidet, so erwerbt hierfür das nötigen Grundwissen. Erst wenn ihr die Grundabläufe versteht und die ersten Erfolge in euren Musterdepot erzielt habt, so könnt ihr dann damit beginnen, mit realem Geld an der Börse zu handeln und wenn alles sehr gut läuft, so könnt ihr euch über eine hohe Rendite erfreuen.

Mehr Geld für den Vermögensaufbau

Erstellt euch einen finanziellen Überblick und analysiert eure Einnahmen und Ausgaben. Besonders bei den Ausgaben könnt ihr nach Möglichkeiten suchen, diese zu senken. Stellt euch vor, ihr könntet durch kleine Veränderungen 50 Euro im Monat sparen, diese könntet ihr beispielsweise in einen Sparplan mit jährlich steigenden Zinsen investieren. Grundsätzlich sollte man sich generell einmal ganz genau überlegen, wie es derzeit mit dem eigenen Konsumverhalten aussieht. Muss man in Sachen Kleidung, Elektronik & Co immer auf dem neuesten Stand sein, nur um mit anderen Leuten mithalten zu können. Dies ist ein Grund dafür, weshalb viele Verbraucher nur sehr schlecht ein wirklich größeres Vermögen aufbauen können, weil ein Großteil ihres Geldes für ständige Neuanschaffung draufgeht.

So muss es nach 3 oder 4 Jahren bereits wieder ein neues Auto sein. Ein neues Smartphone liegt bereits beim nächsten Weihnachtsfest unterm Weihnachtsbaum, obwohl das alte Gerät noch wunderbar funktioniert. Im Urlaub wird unbedingt eine Spiegelreflexkamera für 500 Euro oder mehr benötigt, damit man sich die Urlaubsfotos bei 20 Millionen Megapixel anschauen kann und diese nach ein bis zweimaligen Anschauen im Fotoalbum oder auf der Festplatte verstauben, eine einfache Digitalkamera für 150 Euro hätte es auch getan. Es ist kein Wunder, wenn man bei solch einem Konsumverhalten kaum noch Geld für den Vermögensaufbau zur Verfügung steht.

Worauf möchte hinaus? Anstatt wieder einmal Geld für eigentlich unnötige Anschaffung auszugeben, so betrachtet lieber das mögliche Potential des Vermögensaufbau. Anstatt 100 Euro im Monat für irgendwelche Kleinigkeiten auszugeben, so investiert diese Geld beispielsweise lieber in Bücher zum Thema Aktien. Stellt euch vor, ihr macht aus eurem Startkapital von 2000 Euro innerhalb der nächsten Jahre 4000 bis 5000 Euro. Was ihr dann mit dem Überschuss macht, bleibt letztendlich euch überlassen, zumindest besitzt ihr wesentlich mehr Geld als vorher.

Fazit: Nutzt die Gelegenheit, sobald ihr Geld übrig habt und es anlegen könnt. Für den Anfang reichen sichere Geldanlagen wie das Tagesgeld oder ein Festgeldkonto aus. Wer eine hohe Rendite erzielen möchte, der sollte sich mit der Thematik ,,Börse“ beschäftigen. Die wichtigste Voraussetzung hierfür ist der Aufbau von Grundwissen, was ihr euch über die Zeit aneignen könnt. Sicherlich könnte man seine Zeit auch anderweitig nutzen und sein Geld in einen ausgiebigen Einkaufsbummel investieren, dann wäre das Geld jedoch sehr schnell weg und ihr müsstet erst einmal wieder neues Geld verdienen. Eine Geldanlage je nach Art verdient Geld, ohne dass ihr dafür etwas tun müsst. Überlegt euch also, welche Variante besser für euch ist.

Schreibe einen Kommentar